Weblication® CMS
 

Wechselladerfahrzeug – Löschzug Vlotho

-

Ein neues Wechselladerfahrzeug konnte der Löschzug Vlotho noch Ende November beim Hersteller in Rehden abholen. Das MAN-Fahrgestell mit 250 PS und einem City-Hakensystem ersetzt das alte 1992 angeschaffte Trägerfahrzeug. Das ausgemusterte  MAN/VW Fahrgestell 9.150 F war das erste Wechselladerfahrzeug im Kreis Herford. Heute verfügen neben der Kreisfeuerwehrzentrale in Eilshausen auch andere Wehren im Kreis Herford über Wechselladerfahrzeuge mit den entsprechenden Containern. Die Feuerwehr Vlotho ist dabei die einzige Wehr, die das kleine City-Hakensystem mit Trägerfahrzeug der 12-Tonnen Klasse nutzt. Die benachbarten Wehren nutzen ein größeres Hakensystem mit deutlich größeren 18-Tonnen Fahrgestellen. Diese würden in Vlotho nicht in die vorhandenen Gerätehäuser der Löschgruppe Exter und des Löschzugs Vlotho passen.
Das neue Fahrzeug mit einer Halbautomatik verfügt über eine Sondersignalanlage, Blaulichter und Frontblitzer sowie eine ausreichende Beleuchtung für den Heckbereich. Diese ist unbedingt erforderlich, um den Arbeitsbereich rund um die Aufnahme des Hakens und des Containers auszuleuchten. In zwei Seitenkästen sind Absperrmaterial, Feuerlöscher und kleines Handwerkzeug verstaut.
Das neue Trägerfahrzeug ist das erste Feuerwehrfahrzeug in Vlotho mit einem eingebauten Digitalfunkgerät. Damit ist das Fahrzeug bereits für den im Sommer 2013 geplanten Probebetrieb gerüstet. Daneben ist das WLF auch mit  einem herkömmlichen Analogfunkgerät ausgestattet.
Wechselladerfahrzeuge gelten als besonders flexibel, da sie über ein hydraulisches Hakensystem verfügen. So können, abhängig von der jeweiligen Einsatzlage, Container mit der unterschiedlichsten Beladung transportiert werden.  Die bereits vorhandenen Container, die Mulden und der Einsatzleitcontainer können weiterhin genutzt werden und mussten nicht neu beschafft werden.


Bild 2 Bild3