Weblication® CMS
 

Übung: Löschgruppe Bonneberg und Exter

Übung


Am Dienstag 13.7.2010 hat der Löschzug West (Löschgruppen Bonneberg und Exter) eine gemeinsame Übung auf dem Bonneberg durchgeführt.
Die Übung am vergangenen Dienstag hat Stadtbrandinspektor Thomas Prüßmeier zusammen mit Hauptfeuerwehrmann Bernd Sielemann vorbereitet. Als Objekt hatte Bernd Sielemann ein leerstehendes Haus in der Timmerberg Str. zur Verfügung gestellt. Die untere Etage wurde mit einer Nebelmaschine verqualmt. Kamerad Michael Wollny stellte eine vermisste Person im Gebäude dar. Ein Angriffstrupp (Unterbrandmeister Sascha Besler und Nils Grabowski) gingen unter schweren Atemschutz (PA) in das Gebäude vor und durchsuchten alle Räume, natürlich mit Wasser am Hohlstrahlrohr. Draussen wartete ein Rettungstrupp (Oberbrandmeister Bernhard Voß und Ralf Meise). Die anderen Übungsteilnehmer bauten eine Wasserversorgung auf, wobei die Löschgruppenführung feststellen musste, das der Hydrant hinter der Grundschule Bonneberg nicht einmal soviel Wasser brachte, das es möglich war, die 420 m B-Schlauch zu füllen. Zum Glück brachte der Hydrant an der Ecke Timmerberg Str / Klusweg aber soviel Wasser, das die Kameraden vom Bonnerberg auch einen Aussenangriff mit zwei C-Schläuchen durchführen konnten. Nach ihrem Eintreffen übernahm Brandinspektorin Natascha Meier als Zugführerin in Einsatzleitung.
 
Im Anschluß an die gut verlaufene Übung haben die Bonneberger noch zu einem gemeinsamen Austausch mit kalten Getränken und Fleisch vom Grillen eingeladen. Die Alterskameraden Karl Sorhage, Willi Besler und Gerhard Detering haben für das leibliche Wohl gesorgt. Löschgruppenführer Thomas Prüßmeier bedankte sich bei allen Teilnehmer für den Einsatz und wünschte schon mal schöne Ferien.


 
Bild1