Weblication® CMS
 

Pfarrer Ralf Steiner zum Fachberater der Feuerwehr Vlotho ernannt
Feuerwehrfest Vlotho: Mickie Krause sorgt für Stimmung, Sievering erhält Ehrenkreuz

Gemeindepfarrer Ralf Steiner (l) ist jetzt Fachberater Seelsorge

Der Exteraner Gemeindepfarrer Ralf Steiner ist jetzt auch Fachberater Seelsorge der Feuerwehr Vlotho. Während des Stadtfeuerwehrfestes auf dem Bonneberg im Juli bekam der engagierte Theologe offiziell seine Ernennungsurkunde durch Wehrführer Torsten Sievering überreicht. Pfarrer Steiner hat das schwere Amt des Notfallseelsorgers bereits seit einiger Zeit inne. Er ist zwischenzeitlich auch der verantwortliche Leiter der Notfallseelsorge im Kirchenkreis Vlotho.
Diese Schreckensbilder werden den Aktiven der Feuerwehr Vlotho wohl immer in Erinnerung bleiben:  Anfang Februar 2007 kommen zwei junge Männer aus Bad Oeynhausen mit ihrem PKW auf der Herforder Straße ins Schleudern. Das Fahrzeug prallt gegen eine Mauer. Schnell sind die Rettungskräfte an jenem frühen Samstagmorgen vor Ort. Doch jede Hilfe kommt zu spät. Der Notarzt kann nur noch den Tod der beiden Männer feststellen. Erst Stunden später wird das Fahrzeugwrack freigegeben. Dann beginnt die Bergung der Leichen mit schwerem Hydraulikgerät. Schon während des laufenden Einsatzes sind Pfarrer Steiner und Amtskollege Hartmut Bückendorf  vor Ort und leisten seelischen Beistand. Doch die hartgesottenen Feuerwehrleute haben in den folgenden Tagen Probleme, die Geschehnisse zu verarbeiten. „Ich brauche Dich für die Mannschaft!“, hatte Torsten Sievering damals zu Steiner gesagt.  Der Pfarrer übernahm dann ganz selbstverständlich die Betreuung der Einsatzkräfte. Und mehr noch: Ralf Steiner ist wenig später ganz offiziell der Löschgruppe Vlotho-Exter beigetreten, hat hier seine Grundausbildung absolviert und versieht zwischenzeitlich als Feuerwehrmann seinen Dienst. 
 „Ich habe heute die schöne Aufgabe, erstmals in der 132-jährigen Geschichte der Feuerwehr Vlotho einen Fachberater Seelsorge zu ernennen“, sagte Stadtbrandinspektor Sievering am Sonntagmittag, während einer kleinen Feierstunde im  Festzelt an der Grundschule Bonneberg. Bereits seit 1998 gebe es in Deutschland die Notfallseelsorge, erinnerte Sievering. „Doch nicht nur die Opfer und deren Angehörigen benötigen manchmal Beistand“, so der Feuerwehrchef, „auch die Retter haben Anspruch auf professionelle Hilfe!“
Zuvor hatte Sievering auf die Zunahme der Brandeinsätze bei der Feuerwehr Vlotho im ersten Halbjahr hingewiesen. „Ich appelliere daher an die Bürgerinnen und Bürger, Rauchmelder zu installieren.“ Dann konnte der Wehrführer noch folgende Beförderungen vornehmen: Steven Dowe und Jan Grabowski dürfen sich jetzt Oberfeuerwehrmann nennen, während Philip Schröder und   Stefan Ortmeier ihre Ernennungsurkunden zum Hauptfeuerwehrmann bzw. Unterbrandmeister erhielten. Schließlich bot das Stadtfeuerwehrfest für Kreisbrandmeister Wolfgang Hackländer den passenden Rahmen, noch einige besondere Ehrungen des Landesfeuerwehrverbandes vorzunehmen. So wurden Heinz Böker, Gerhard Detering (beide Löschgruppe Bonneberg), Wilfried Hoberg (Löschgruppe Steinbründorf), Harald Rosenberg (Löschzug Vlotho) für ihr 60-jähriges (!) Feuerwehrjubiläum ausgezeichnet, während Manfred Schwarze für sein 50-jähriges (!) Engagement im Dienste der Löschgruppe Vlotho-Exter geehrt wurde. Im Vergleich dazu hat Stadtbrandinspektor Sievering noch einige Dienstjahre vor sich. Er wurde von Kreisbrandmeister Hackländer dennoch mit einer besonderen Auszeichnung bedacht. So bekam der Feuerwehrchef aus der Weserstadt für seinen besonderen ehrenamtlichen Einsatz in den letzten Jahren das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen.
Das Stadtfeuerwehrfest lockte über drei Tage hinweg zahlreiche Besucher/innen in den sonst eher beschaulichen Stadtteil Bonneberg. Die Veranstaltung wurde von den Aktiven der örtlichen Löschgruppe unter Leitung von Thomas Prüßmeier hervorragend organisiert. Am Freitagabend sorgte zunächst Partygröße Mickie Krause für eine ausgelassene Stimmung unter den rund 650 Gästen im Festzelt. Mit seinen Hits („10 nackte Friseusen“, „Reißt die Hütte ab!“ ...) hatte der Mallorca-Entertainer das Publikum sofort auf seiner Seite. In Ballermann-Manier wurde lauthals mitgesungen oder auch gegrölt.
Am Festsonntag stand der traditionelle Zeltgottesdienst auf dem Programm, der auch in diesem Jahr eine große Resonanz unter der Bevölkerung fand. So war kein freier Platz mehr auszumachen, als Pfarrer Steiner die Festgemeinde gegen 10 Uhr begrüßte. Der Theologe begeisterte dann die Besucher/innen mit einer bewegenden Predigt unter dem Leitspruch der Feuerwehr, „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“. Die Lesung aus dem Markus-Evangelium hatte übrigens zuvor Wehrführer Torsten Sievering übernommen.



Text:  J. Vogelsang
Fotos: Vlothoer-Anzeiger


 
Wehrführer Torsten Sievering (l) bekommt das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz  überreicht. Die Jubilare der Feuerwehr Vlotho erhalten eine besondere Auszeichnung von KBM Wolfgang Hackländer (r).