Weblication® CMS
 

„Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2013 – Jugendfeuerwehr Vlotho belegt 2. Platz

Kreisjugendfeuerwehrzeltlager

Alle zwei Jahre findet das traditionelle Kreisjugendfeuerwehrzeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreises Herford statt. Auch in diesem Jahr nahm wieder die Jugendfeuerwehr Vlotho daran teil.

Von Freitag, den 30.08.13 bis Sonntag, den 01.09.13 hieß es für die Jugendfeuerwehr Vlotho Taschen packen, denn es ging an die Erholungsanlage Hertha-See in Hörstel.

Das nötige Equipment, wie die Küche, die Zelte usw., wurden dank der Tatkräftigen Unterstützung vom Löschzug Vlotho und der Löschgruppe Exter mit dem Wechselladerfahrzeug bereits am 29.08.13 zum Hertha-See gebracht und am 01.09.13 von dort auch wieder abgeholt.

Das Zeltlager wurde von dem Kreisjugendfeuerwehrwarten Natascha Meier und Markus Wonsch am Freitagabend nach dem Abendessen offiziell eröffnet. Das Programm wurde vom Jugendforum selbständig organisiert und durchgeführt. 

Am Freitagabend war ein kleines aber feines Volleyballspiel veranstaltet worden, wo die Gruppen bunt gemischt wurden. Ab 22 Uhr hieß es dann Nachtruhe, was die Jugendlichen aber nicht von einer geselligen Runde mit alkoholfreien Cocktails und Chips abgehalten hat.

Am Samstag stand der Tag im Zeichen des Kreispokales. Neben ihrem feuerwehrtechnischen Wissen musste die Jugendlichen sich hier auch von ihrer sportlichen Seite zeigen. Direkt nach dem Frühstück ging es für alle Gruppen an den Start für den Kreispokal. Die Jugendfeuerwehr Vlotho hatte diesen schon einmal im September 2012 ausgerichtet.   Hier mussten die einzelnen Jugendgruppen verschiedene Stationen bewältigen, doch am interessantesten für alle Jugendlichen war das Spiel, welches die Betreuer bewältigen mussten.   Zwei Betreuer der jeweiligen Gruppe hatten die Aufgabe am See aus vorgegebenen Materialien, wie z.B. Pappe, einem Brett, Kreppband, zwei Paddel zu bauen, welche Sie dann auch im Anschluss in einem Kanu benutzen mussten. Hier landeten so einige im Wasser, was die Jugendlichen natürlich begeisterte.
Weitere Spiele wie z.B. ein Hindernisparcours mit Wasserbechern, Feuerwehr-Tabu, Volleyball standen ebenfalls auf dem Programm. Insgesamt 17 Jugendgruppen gingen an den Start und absolvierten alle Spiele erfolgreich.
Nach dem Mittagessen wurden die bisher noch nicht absolvierten Stationen erledigt und dann hieß es „Zeit zur freien Verfügung“. Die Jugendlichen nutzten, trotz vorherigem Regen, die Gunst des Wetters und verbrachten diese Zeit am und im See. Natürlich blieben hier auch die Jugendwarte nicht trocken und wurden kurzer Hand mit voller Bekleidung   ins Wasser befördert.
Einige verbrachte die freie Zeit um sich untereinander kennen zu lernen und spielten gemeinsam Volleyball und Fußball oder verbrachten die Zeit auf dem anliegendem Spielplatz, der sowohl für Jung, wie auch Alt genug Gerätschaften bereithielt.

Um 16:15 Uhr ging es dann zur Siegerehrung.  Alle Jugendgruppen haben die Spiele mit guten Erfolg absolviert. Die Jugendfeuerwehr Vlotho belegte hier einen sehr erfolgreichen zweiten Platz und ein bekamen großes Lob von einigen Spielestationen.
Wie am Tag zuvor hieß es auch um 22:00 Uhr Nachtruhe, doch mit Spielen, Knicklichtern, Knabbereien und Getränken hielt es sich trotzdem noch aus um in geselliger Runde mit Jugendlichen aus anderen Jugendgruppen zusammen zu sitzen.

Sonntag gab es dann das letzte Frühstück und um 11 Uhr schlossen die Kreisjugendwarte das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2013 offiziell und man begann mit dem Abbau. Gegen 12:45 Uhr hieß es dann auch für die Jugendfeuerwehr Vlotho die Heimreise anzutreten. Trotz Stau kamen sie schnell am Jugendraum an und konnten somit den Großteil des Equipments abladen und wieder verstauen.

Es war wieder ein schönes Erlebnis für die Jugendlichen, mit viel Abwechslung und der Möglichkeit sich untereinander besser kennen lernen zu können. „